Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer
 
 

Foto
Reflexkameras

Objektive

Systemkameras

Kompaktkameras

Sofortbild

Zubehör Foto

Speicherkarten

Filter

Steckfilter

Blitzgeräte

Akku

Ladegeräte

Kamerahandgriffe

Unterwassergehäuse

Fotobearbeitung

Studio

Fernglas / Fernrohr

Mittelformatkameras

Mittelformatobjektive

Video
Follow Focus

Videokameras

Video-Rigs

Videoschnitt

Zubehör Video

Action Kameras

TV-Shop
TV - 4K

TV- Full HD

Zubehör TV

Player / Recorder

Audio
Systeme

Multimedia
Home Cinema

Projektoren/Beamer

Notebook

PC

Tablet PC

Monitore

Digitale-Rekorder

Festplatten

Drucker/ Scanner

Zubehör Multimedia

Zubehör
Analog

Stromversorgung

Stative

Taschen

Bücher / DVDs

Occasionen
Occasionen

Schnäppchen
NUR CHF 99.-




Sessionrestzeit:

Fujifilm X-T3


Mehr Leistung, 30 Fotos/Sek und besserem AF
Fujifilm hat mit der bereits länger im Web als Gerücht kursierenden X-T3 nun die Nachfolgerin der im Sommer 2016 eingeführten X-T2 vorgestellt. Die X-T3 ist die dritte Generation des Topmodells der X-T-Reihe und kommt im bewährten DSLR-Gehäusedesign, aber mit neuen Sensor samt neuem Prozessor, der für mehr Verarbeitungskraft bei Serienbildern (bis 30 fps mit elektronischem Verschluss) und Videoaufnahme bis 4K mit 60p (DCI 4K bzw. Cinema 4K) und in 10Bit sorgen. Dazu passt auch, dass der elektronische Sucher (EVF) nun beim Auslösen keine Dunkelphase (Blackout) mehr zeigt. Der OLED-Sucher bietet nun mit 3,69 Millionen Pixel eine höhere Auflösung gegenüber dem der Vorgängerin.

Darüber hinaus gibt es etliche kleinere Verbesserungen, die z.T. bereits mit dem Profimodell X-H1 (2018-02) eingeführt wurden, wie der nun als Touchscreen ausgelegte 3.0 Zoll LCD, der wie inzwischen bei allen neueren Topmodellen der X-Systemkameras in drei Richtungen verstellbar ist. Die detaillierten technischen Daten finden Sie in der Tabelle am Ende dieser Meldung, wo die X-T3-Daten gegenüber den Daten des Vorgängermodells X-T2 gestellt sind.


Hauptmerkmale

  • Neue X-Trans CMOS 4 mit 26Mpx (Effektive Pixel)

  • Neuer X-Prozessor 4

  • Neuer AF-Phasesndetektion mit ganzer Sensorflächenabdeckung

  • Neu: Serienbilder bis zu 30 fps ohne Dunkelphase des Sucherbildes

  • Neuer Sportsuchermodus

  • Neue: Monochrome Anpassung

  • Neuer: Color Chrome Effekt

  • Neu: Videoaufnahme in echtem 4K/60P (DCI 4K bzw. Cinema 4K) und 4K-UHD/60p in 10 bit

  • Wetterresistentes Gehäuse

  • 3.0" LCD Monitor in drei Richtungen neigbar

  • Empfindlichkeit bis ISO 51200

  • Dual-Speicherkartenslot

  • Wi-Fi-Funktion



  • Eine Kamera ist mehr als nur eine Sammlung von technischen Spezifikationen. Sie muss das ideale Werkzeug sein, damit der Fotograf seine fotografischen Ideen perfekt umsetzen kann. Die neue Fujifilm X-T3 ist eine extrem leistungsfähige spiegellose Systemkamera, die zum unzertrennlichen Partner für den ambitionierten Fotografen wird. Diese Kamera wurde entwickelt, um alle Bedürfnisse in der Fotografie und der Videografie vollständig zu erfüllen: Einzigartige Sensortechnologie, leistungsstarker Prozessor, manuelle Einstellräder, elektronischer Sucher mit hoher Auflösung und ein robustes Magnesiumgehäuse, das auch bei härtesten Bedingungen besteht.


    Neuer Sensor, neuer Prozessor – noch mehr Leistung
    Die Fujifilm X-T3 ist ausgestattet mit dem neuen X Trans CMOS 4 Sensor und dem X Prozessor 4. Damit startet die vierte Generation der X Serie. Der X Trans CMOS 4 ist ein rückwärtig belichteter APS-C-Sensor. Er verfügt über die vierfache Anzahl an Phasendetektionspixeln im Vergleich zu aktuellen Modellen. Die Phasendetektionspixel sind zudem über die komplette Oberfläche des Sensors verteilt. Der neue Sensor bietet trotz einer Auflösung von 26,1 Megapixeln ein exzellentes Signal-Rausch-Verhältnis und eine niedrigste Empfindlichkeit von ISO160. Der Arbeitsbereich des schnellen Phasendetektionsautofokus bei schwierigen Lichtbedingungen wurde auf -3 EV erweitert. Dadurch wird ein exakter Autofokus auch bei schwierigen Lichtbedingungen ermöglicht – beispielsweise bei Aufnahmen nur bei Kerzenlicht.

    Der X Prozessor 4 verfügt über vier CPU-Einheiten, wodurch eine Bildverarbeitungsgeschwindigkeit erreicht wird, die etwa dreimal schneller ist als bei aktuellen Modellen. Der neue Prozessor verbessert nicht nur substantiell die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Autofokus. Er liefert auch weltweit als erster eine 4K/60P 10 Bit-Ausgabe in einer spiegellosen Kamera mit einem APS-C oder größeren Sensor. Dies ist insbesondere für professionelle Filmer ein wichtiger Aspekt.

    Der X Prozessor 4 ist auch in der Lage, komplexe Bildverarbeitungsaufgaben wie Fujifilms einzigartigen «Color Chrome»-Effekt und die neuen «Schwarzweiss-Einstellungen» sofort zu verarbeiten. Bei dieser Einstellung, die auf Fujifilms Farbwiedergabe-Technologie basiert, werden die Farbtonalitäten «warmes Schwarz» und «kaltes Schwarz“ originalgetreu digital reproduziert. Diese Funktion ist sowohl im Standardmodus «Schwarzweiss» als auch im Modus «Acros» verfügbar.

    Der «Color Chrome»-Effekt, der bisher nur in der spiegellosen Mittelformatkamera Fujifilm GFX50S erhältlich war, wird in der X-T3 zum ersten Mal in der X Serie vorgestellt. Mit «Color Chrome» lassen sich Farbtiefe und Kontrast von sehr farbintensiven Motiven auch in schwierigen Lichtsituationen in vollem Umfang reproduzieren. Durch die sehr hohe Prozessorleistung kann dieser Effekt nicht nur in Einzelaufnahmen, sondern auch in Serienaufnahmen angewendet werden.

    Die Leistung des Gesichtserkennungs-Autofokus bei einer sich bewegenden Person wurde gegenüber aktuellen Modellen verdoppelt. Der Augenerkennungs-Autofokus unterstützt den AF-C-Modus und behält auch bei Porträtaufnahmen, die Bewegungen beinhalten, eine genaue Fokusverfolgung bei. Selbst in schwierigen Motivsituationen fokussiert die X-T3 genau, auch wenn man eine Person von der Seite aufnimmt. Der Gesichts- und Augenerkennungs-AF ist auch während der Videoaufnahme verfügbar, um eine problemlose Aufnahme von Personen zu realisieren.


    Verbesserter Sucher erleichtert das Verfolgen von sich bewegenden Motiven
    Der elektronische Sucher der Fujifilm X-T3 mit einer Auflösung von 3,69 Millionen Bildpunkten und einer 0,75-fachen Vergrößerung bietet eine führende Leistung im Segment der spiegellosen Systemkameras. Aufgrund der ultrakurzen Reaktionszeit von nur 0,005 Sekunden und einer schnellen Bildwiederholrate von 100 Bildern pro Sekunde werden Bewegungen im Sucherbild außergewöhnlich flüssig wiedergegeben. Selbst bei dynamischen Motiven kann der Fotograf den Bildausschnitt sehr präzise bestimmen und das Bild exakt nach seinen Vorstellungen komponieren.

    Im Gegensatz zu aktuellen Modellen erfordert die Serienaufnahme von 11 Bildern pro Sekunde mit dem mechanischen Verschluss nicht mehr den optionalen Batteriegriff, so dass schnelle Serienaufnahmen bei geringem Kameragewicht möglich sind.

    Der neue «Sport-Sucher-Modus» erleichtert das Aufnehmen eines sich bewegenden Motivs. Die X-T3 blendet in diesem Modus eine Flächenmarkierung im LCD/Sucher ein, die ca. 16,6 Megapixeln (1,25x Crop) entspricht, und nimmt den Bereich innerhalb der Markierung auf. Dies ist besonders nützlich für Sport- und Tierfotografie.

    Um einen entscheidenden Moment nicht zu verpassen, verfügt die X-T3 über die neue Funktion «Pre-Aufnahme». Die Kamera beginnt zu fotografieren, sobald der Auslöser halb gedrückt wird. Somit werden Fotografen nie eine wichtige Aufnahme verpassen.

    Klassisches Design und optimierte Bedienung
    Die Fujifilm X-T3 übernimmt die beliebten Designmerkmale des Vorgängermodells X-T2, wie z. B. die Positionierung der Einstellräder auf der Oberseite, die zentrale Position des Suchers für zusätzliche Stabilität und das hervorragende Griff-Design für mehr Komfort.

    Die silberne Farbvariante der X-T3 ist Standard im Sortiment und hat einen eher klassischen Farbton im Vergleich zur Graphit-Silber-Variante, einer limitierten Auflage früherer Modelle.

    Das Styling der X-T3, das an traditionelle Filmkameras erinnert, verbindet sich mit herausragender Funktionalität und macht die X-T3 zu einem fotografischen Werkzeug, das viele Jahre Freude bereiten wird.


    Verbesserte Videoperformance
    Die X-T3 ist die weltweit erste spiegellose Systemkamera, die mit einer internen SD- Karte 4K/60P 4:2:0 10Bit aufnehmen kann. Sie ist auch die weltweit erste spiegellose Systemkamera mit APS-C oder größerem Sensor, die eine 4K/60P 4:2:2 10-Bit HDMI-Ausgabe ermöglicht. Unterstützte Videoformate umfassen den weit verbreiteten H.264/MPEG-4 AVC sowie H.265/HEVC für größere Datenkompression. Dies ermöglicht die Verwendung von hohen 200 Mbps Bitraten bei der Aufnahme von 4K/60P 4:2:0 10bit sowie eine simultane HDMI-Ausgabe während der Aufnahme. Verfügbare Videokomprimierungsoptionen sind ALL-Intra und Long GOP. Bei Verwendung von ALL-Intra wird das Video mit 400 Mbps aufgezeichnet.

    Die Lesegeschwindigkeit des Sensors ist etwa 50 Prozent schneller als die der aktuellen Modelle, was ein schnelles Auslesen von 4K/60P-Videos bei 17ms ermöglicht. Die Rolling-Shutter-Verzerrung wurde weiter reduziert, um ein sich schnell bewegendes Objekt aufzuzeichnen. Die nun durch die Kamera unterstützte Farbtiefe von 10 Bit erhöht die Menge möglicher Farbinformationen im Vergleich zu 8 Bit um das 64-fache. Dies wird mit einem Dynamikbereich von 400 Prozent (ca. 12 Blendenstufen) kombiniert, um anspruchsvolle Motive, wie z. B. eine Landschaft bei Sonnenuntergang, mit hoher Gradation zu erfassen.

    Die Einführung der neuen Funktion «4K Interframe Rauschminderung» hat das Rauschen um etwa das Äquivalent von zwei Blendenstufen verringert. Dieser neue Verarbeitungsprozess weist eine verbesserte Genauigkeit bei der Identifikation des Rauschens auf. Dadurch erreicht man eine leistungsfähigere Rauschunterdrückung. Die «4K Interframe Rauschminderung» verwendet Differenzdaten zwischen benachbarten Frames, um das Rauschen zu reduzieren. Darüber hinaus wurde die Mindestempfindlichkeit für die Aufnahme von F-Log- und DR400%-Material von ISO 800 bei aktuellen Modellen auf ISO640 verbessert, um den Anforderungen von Videofilmern gerecht zu werden.

    Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen unterstützt die X-T3 nach einem Firmware-Update, das bis Ende 2018 veröffentlicht werden soll, die Videoaufzeichnung im Hybrid Log Gamma (HLG), einem Format definiert im internationalen ITU-R BT.2100 Standard. Als Reaktion auf Benutzer-Feedback soll das Firmware-Update für die X-T3 auch ermöglichen, Filmsimulation und F-Log- Material gleichzeitig auszugeben.


    News
    Nikon Z Serie
    Fujifilm X-T3
    Canon EOS R System
    Directprint Aktion
    Sony Alpha 7 III
    Sony Alpha 7R III
    Sony FE 24-105mm
    Sony RX100 VI
    Nikon D850
    Pentax K-1 Mark II
    Fujifilm X-H1
    Fujifilm X-T100
    Nikon Coolpix P1000
    Sony Alpha 6500
    Sony RX10 Mark IV
    Sony FDR-AX700
    Fujifilm X-E3
    Sony GM Objektive
    Olympus Pro Objektive
    Firmware Updates

    Produkte im Fokus
    Sony Alpha 9
    Sony Alpha 7R II
    Sony Alpha 7s II
    Sony Alpha 7 II
    Nikon D750
    Fujifilm X-T2
    Fujifilm X-T20
    Fujifilm X-Pro2
    Canon EOS 5D Mark IV
    Canon 1D X Mark II
    Canon EOS 6D Mark II
    Sony RX100 V
    Sony Alpha 99 Mark II
    Fujfilm GFX 50S
    Olympus E-M1 Mark II
    Hasselblad X1D-50c
    Zeiss Batis, Loxia, Touit
    Zeiss Otus, Milvus
    Sony Kamera-Apps
    Sony RX0
    Sofortbildkamera Instax

     
     
     
    Dienstleistungen
    Miete

    Gutscheine

    Kurse

    Fotografie / Studio

    Fotografie / Reportage

    Poster

     
    Beispiele
    Mittelformat

    Landschaften

    Nachtaufnahmen

     
    aktuelle Umfrage
    Die Geräte in die Hand nehmen und die Möglichkeiten prüfen, sind Ihnen einen Mehrpreis wert?
    abstimmen bisherige Ergebnisse anzeigen
    Sony Europe Retail Partner\nEuronics\nimaging Swiss