Ihr Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer
 
 

Foto
Reflexkameras

Objektive

Systemkameras

Kompaktkameras

Sofortbild

Zubehör Foto

Speicherkarten

Filter

Steckfilter

Blitzgeräte

Akku

Ladegeräte

Kamerahandgriffe

Unterwassergehäuse

Fotobearbeitung

Studio

Fernglas / Fernrohr

Mittelformatkameras

Mittelformatobjektive

Video
Follow Focus

Videokameras

Video-Rigs

Videoschnitt

Zubehör Video

Action Kameras

TV-Shop
TV - 4K

TV - 8K

TV- Full HD

Zubehör TV

Player / Recorder

Audio
Systeme

Multimedia
Projektionsleinwand

Projektoren/Beamer

Notebook

PC

Tablet PC

Monitore

Digitale-Rekorder

Festplatten

Drucker/ Scanner

Zubehör Multimedia

Zubehör
Analog

Stromversorgung

Stative

Taschen

Bücher / DVDs

Occasionen
Occasionen





Olympus OM-1 Mark II


Jetzt vorbestellen

Die OM-1 Mark II, das neues Flaggschiff von OM System.

Die spiegellose Micro-FourThirds-System-kompatible Wechselobjektivkamera setzt mit der weltweit ersten1 Live GND (Graduierte ND)-Fotofunktion einen neuen globalen Standard.
Diese bahnbrechende Funktion macht sich die computergestützte Fotografie zunutze, um die Wirkung eines Halb-Neutralfilters (ND- bzw. Grau-Verlaufsfilter) nachzubilden. Der Benutzer kann Filterstufen und Filterttypen in Echtzeit über den elektronischen Sucher (EVF) oder das rückseitige LCD-Display anpassen und so seine kreativen Möglichkeiten erweitern.


    Highlights

  • Die weltweit erste Live-GND-Aufnahmefunktion

  • Erweiterte AF-Leistung

  • Verbesserte KI-Erkennungs-AF

  • Hochgeschwindigkeits-Serienaufnahmen ohne Blackout-Unterbrechungen

  • Hochgeschwindigkeits-EVF (elektronischer Sucher)

  • Wetterfeste Leistung der Klasse IP53

  • Leistungsstarke IS


Graduierte ND-Funktion
etzt markiert die OM-1 Mark II den endgültigen Abschied von Olympus als Fotomarke. Das neue Modell, das für rund 2.400 Euro in den Handel kommt, unterscheidet aber nicht nur der verwendete Markenname vom Vorgänger.
So verfügt die Micro-Four-Thirds-Kamera über eine Live GND (Graduierte ND)-Fotofunktion, die computergestützt die Wirkung eines Halb-Neutralfilters nachbildet, um helle wie dunkle Bereiche im Bild ausgleichen zu können. Ohne, dass physische Filter am Objektiv angebracht werden müssen, ermöglicht diese Funktion Fotografen die Nutzung von Halb-Neutralfilter-Effekten, selbst mit Objektiven ohne Filtergewinde, was vor allem für Landschaftsfotografen interessant ist.
Bei der Mark II wurde der Maximalwert auf ND128 angehoben. Alternativ können für Live- GND-Aufnahmen die Filterstufen GND2, GND4 oder GND8 entweder mit weichem, mittleren oder hartem Übergang in Echtzeit über den EVF oder das hintere LCD einstellt werden.

KI-Autofokus
Verbessert wurde an der Mark II außerdem die KI-Erkennung des Autofokus, der mithilfe von Deep-Learning-Technologien weiterentwickelt wurde und ein breites Spektrum von Motiven, erkennt. Bei der Mark II wurde der Gesichts- beziehungsweise Augenerkennungs-AF erheblich erweitert. Verbessert wurde so die Genauigkeit bei der Identifizierung von Personen, selbst wenn diese im Profil stehen, wegschauen oder durch verdeckte Gesichtszüge nicht erkennbar sind. Außerdem erkennt der KI-AF, wie schon beim Vorgängermodell, Rennwagen, Motorräder, Flugzeuge, Hubschrauber, Züge, Vögel und Tiere wie Hunde und Katzen.
Der AF der Mark II verfolgt Motive innerhalb des Bildes aber exakter und schneller als der der OM-1 und kann auch Details wie Fahrerhelme oder die Augen von Tieren tracken. Die Kamera erkennt bis zu acht Motive im Bildfeld, aus denen der Benutzer sein bevorzugtes Ziel auswählen kann. Die Konfiguration der Motiverkennungseinstellungen erfolgt über die Monitor-Funktionsanzeige.

Auflösung
Das Flaggschiff verfügt über die bekannte 5-Achsen- Bildstabilisation mit jetzt bis zu 8,5 Stufen, den 20-Megapixel-Live-MOS-Sensor der OM-1 mit Stacked BSI sowie deren TruePic-X-Bildprozessor.
Wem diese Auflösung zu schmalbrüstig erscheint, kann im High Res Shot-Modus 50 Megapixel aus der Hand und 80 Megapixel mit Stativ aufnehmen, was außerdem das Rauschen bei RAW-Aufnahmen mit 14 Bit um fast zwei ISO-Empfindlichkeitsstufen reduziert und gleichzeitig mehr Klarheit liefert.
Ergänzt werden diese Optionen durch ebenfalls computergestützte Fotografie-Funktionen wie Live Composite, bei dem helle Bereiche selektiv belichtet werden, und Focus Stacking, bei dem die Schärfentiefe erweitert werden kann.
Der verbesserte AWB-Algorithmus der OM-1 Mark II sorgt für eine lebendige Farbwiedergabe, die sich an unterschiedliche Lichtverhältnisse anpasst und so bei schwierigen Lichtverhältnissen wie Mischlicht exaktere Farbtöne liefert.






Mehr Speicher
Erweitert wurde außerdem der Speicher der OM-1 Mark II, der eine höhere Anzahl von Serienaufnahmen ermöglicht. Die Kamera verfügt zusätzlich über die Pro-Aufnahme-Funktion, die die Aufnahme bei halbem Drücken des Auslösers startet und ab dem Moment, in dem der Auslöser ganz gedrückt wird, die vorherigen Bilder aufnimmt und speichert. Die Mark II ermöglicht so die nachträgliche Aufnahme von ca. 99 Bildern – eine Steigerung gegenüber den 70 Bildern des Vorgängers OM-1.
Möglich sind normale Serienaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde bis maximal 219 Bilder im JPEG-Format oder 213 Bilder im RAW-Format, allerdings nur mit AF/AE-Sperre. Das ist eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den etwa 92 Bildern pro Aufnahmeserie mit der OM-1. Mit AF/AE-Tracking sind mit der Mark II 50, 16,7 und 12,5 Bilder pro Sekunde möglich. Bei Serienaufnahmen mit 25 Bildern pro Sekunde oder weniger ist die minimale Verschlusszeit allerdings auf 1/160 s festgelegt.

Videofunktionen
Neu an der OM-1 Mark II ist die Möglichkeit, vertikale Videos aufnehmen zu können. Wie die OM-1 ermöglicht auch sie Videoaufnahmen unter anderem in 4K 60p für HD-Videos und High-Speed-Video für Full HD-Videos bei maximal 240p. Die Kamera unterstützt außerdem H.264 (8 Bit), H.265 (10Bit) und Multi Frame Rate für die Aufnahme von Videoclips mit einer Länge von mehr als 30 Minuten. Neben der Ausgabe von RAW-Daten mit bis zu 12 Bit 4:4:4 an externe Geräte für die Nachbearbeitung unterstützt die Kamera auch das Format OM-Log, das dank Farbkorrekturoptionen das Spiel mit Lichtern und Schatten ohne störende Über- oder Unterbelichtungen erlaubt. Der Videobildmodus HLG (Hybrid Log Gamma) eignet sich für die Aufnahme von HDR-Videos.


IP53-Gehäuse
Von verbesserten Griffflächen abgesehen, ist die OM-1 Mark II wie der Vorgänger für die härtesten Außenbedingungen konzipiert und verfügt über ein spritzwasser- und staubgeschütztes Gehäuse der Klasse IP53, das Temperaturen bis zu -10 °C standhält. Zahlreiche Dichtungen an kritischen Stellen des robusten, leichten Gehäuses aus einer Magnesiumlegierung gewährleisten einen zuverlässigen Betrieb auch unter rauen Bedingungen. Verbessert wurde auch die Griffigkeit der Einstellrad-Oberflächen durch die Verwendung von Elastomerverfahren.
Der Sucher besteht aus einem organischen EL (OLED) mit 5,76 Millionen Punkten und bietet eine Suchervergrößerung von 0,83x, eine Anzeigeverzögerung von 0,005 Sekunden und eine Bildwechselfrequenz von 120 Bildern pro Sekunde. Darüber hinaus verfügt er über eine Beschichtung, die die Bildung von Beschlag verhindert und ein klares Sichtfeld gewährleistet.
Wie bereits die erste Generation spiegelloser Systemkameras des Herstellers, verfügt auch die OM-1 Mark II über ein Staubreduzierungssystem, das die Ansammlung von Partikeln auf der Bildsensoroberfläche verhindert, sei es von internen Komponenten oder beim Objektivwechsel.
Neben der Unterstützung von UVC/UAC-Verbindungen zu PCs für die Verwendung von Webcams bietet die OM-1 Mark II viele weitere Detailverbesserungen. Optimiert wurde beispielsweise die Bedienbarkeit des Menüs auf der rechten Seite durch Zuweisung der Löschentaste als Menü-Kurzwahl, was besonders bei Verwendung eines Teleobjektivs von Vorteil ist. Ergänzt durch Zubehör wie den Akkuhalter HLD-10 und die drahtlose Fernbedienung RM-WR1 bietet das überarbeitete Flaggschiffmodell zusätzliche Funktionalität und Komfort.

112024020611 jf


News
Weitere Infos
Sony Alpha 9 III
Sony Alpha 7C R
Sony Alpha 7C II
Sony Alpha 7 IV
Sony Alpha 7R V
Sony Alpha 6700
Sony ZV-E1
Nikon Z 8
Nikon Z f
Olympus OM-1 Mark II
Canon EOS R6 Mark II
Fujifilm X-H2S
Panasonic LUMIX S5 II + S5 II X
Fujifilm X100VI
Olympus Pro Objektive
Sony GM Objektive
Sony Pro Leasing
Studentenrabatt
Firmware Updates
Neuheiten 2023

Produkte im Fokus
Sofortbildkamera Instax
Sony Alpha 1
Sony Alpha 7R IV
Sony Alpha 7S Mark III
Sony FX3 Cinema Line
Sony RX100 VII
Sony FX6
Sony RX10 Mark IV
Sony ZV-E10
Fujfilm GFX 100S
Fujifilm GFX 50S II
Canon EOS R3
Canon EOS R5 EOS R6
Nikon Z 9
Nikon D850
Nikon D780
Nikon Z6II und Z7II
Nikon Coolpix P1000
Insta 360 ONE RS
Panasonic Lumix DC-S5
Zeiss Batis, Loxia, Touit
Zeiss Otus, Milvus

 
 
 
 
Dienstleistungen
Miete

Gutscheine

Kurse

Fotografie / Studio

Fotografie / Reportage

Poster

Nachtexpress

 
Beispiele
Mittelformat

Landschaften

Nachtaufnahmen

 
aktuelle Umfrage
Die Geräte in die Hand nehmen und die Möglichkeiten prüfen, sind Ihnen einen Mehrpreis wert?
abstimmen bisherige Ergebnisse anzeigen
Sony Europe Retail Partner\nEuronics\nimaging Swiss